Begriffserklärung "Nullschwelle"

Ausnahmeformulierung führt zu Verwirrungen

Nach der deutschen Norm für barrierefreies Bauen (DIN 18040) sind Türschwellen nicht zulässig. Allerdings hat folgende Ausnahmeformulierung zu Verwirrungen geführt: „Sind sie technisch unabdingbar, dürfen sie nicht höher als 2 cm sein.“ 

„Nur eine niveaugleiche, schwellenlose Ausbildung bei Außentüren, das heißt mit einer Schwellenhöhe von null Zentimetern ist barrierefrei.“, unterstreicht der Arbeitsausschuss für barrierefreies Bauen im DIN, Deutschen Institut für Normung e.V. laut einer aktuellen Veröffentlichung der Fachzeitschrift ‚behinderte menschen’ (Ausgabe 4/5/2013). Die im zweiten Satz formulierte Höhe von zwei Zentimetern stelle nach dem Ausschuss lediglich einen Ausnahmefall im begründeten Einzelfall dar. „Ob und wann diese Ausnahmeregelung zum Tragen kommt, ist nur in Verbindung mit einer Begutachtung von einem Sachverständigen vor Ort, der dann die objektbezogenen und konstruktiven Einflussfaktoren berücksichtigt, zu treffen.“

Nullschwelle

Nullschwelle
Nullschwelle

Stolperschwelle

Stolperschwelle
Stolperschwelle

Die Lösung für alle Türen – normgerecht und offiziell geprüft

Bereits vor über 20 Jahren hat ALUMAT in einem extrem diffizilen Konstruktionsbereich eine voll barrierefreie Außentürdichtung entwickelt, die schon damals den heutigen Anforderungen an die neue DIN 18040 entsprochen hat. Diese absolut schwellenfreie Magnet-Doppeldichtung weist sogar zusätzlich eine Schlagregendichtheit der Klasse 9 A nach der DIN EN 12208 (Norm für die Klassifizierung der Schlagregendichtheit) auf, mit der alle Außentüren ohne zusätzlichen Schutz wie z.B. Vordächer tatsächlich schwellenfrei ausgeführt werden können. Die Magnet-Doppeldichtung an sich stellt daher eine geprüfte und in der Praxis bewährte „zusätzliche Maßnahme“ dar, wie sie in der Flachdachrichtlinie bei „barrierefreien“ Übergängen gefordert wird.
Mit der einzigartigen industriell vorgefertigten horizontalen Terrassenandichtung im Nullschwellenbereich und der vertikalen Andichtung im Laibungsbereich erfüllt die niveaugleiche ALUMAT-Innovation nicht nur die hohen Ansprüche der Norm für Bauwerksabdichtungen, sondern zeigt echte Abdichtungszuverlässigkeit und Komfort beim Einbau in der Baupraxis von Beginn an.

Produktübersicht

Voll im Trend der aktuellen Rechtssprechung

Außerdem erfüllen die schwellenfreien ALUMAT Innovationen neben den Anforderungen an Barrierefreiheit zusätzlich die anspruchsvollen Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) nach einem universellen Design, das von allen Menschen genutzt werden kann und niemanden unnötig ausschließt. Die Produktinnovationen von ALUMAT sind 2013 gleich mehrmals ausgezeichnet worden. „Endlich hat sich eine klare Aussage im Dschungel der Vorschriften durchgesetzt. Zahlreiche schwer verständliche oder sich widersprechende Aussagen in beteiligten Normen und Richtlinien hemmen häufig mögliche Innovation und ein an menschlichen Bedürfnissen orientiertes Bauen.“, betont Harry Frey, der Gründer der ALUMAT-Frey GmbH. Als Designer und Erfinder der ersten schwellenfreien Außentürabdichtung, der sogenannten Magnet-Nullschwelle, konnte er bereits in den 1990er Jahren gefährliche Türschwellen verhindern. Seine Innovation erzielte bereits zur Geburtsstunde auch ohne Türschwelle abdichtungstechnologische Bestwerte.

Begriffserklärung "Nullschwelle"

Mehr Komfort an Außentüren

Barrierefrei steht für niveaugleich und schwellenlos mit einer Schwellenhöhe von null Zentimetern.

Produktübersicht

 

Begriffserklärung "Nullschwelle"

Geprüfter Rundum-Schutz

Aktuelle Prüfzeugnisse zu ALUMAT-Nullschwellen bei Neubau und Altbau zu allen Modellen.

Prüfzeugnisse ansehen


Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Begriffserklärung "Nullschwelle"

Sie möchten eine persönliche Beratung oder Informationsmaterial bestellen?
Gerne helfen wir Ihnen weiter.


Adresse

ALUMAT-Frey GmbH
Im Hart 10
D-87600 Kaufbeuren

Kontakt

Tel. +49 8341 / 47 25
Fax +49 8341 / 7 42 19
info@alumat.de


© ALUMAT

Immer häufiger wird für Wohnungen, aber auch für ganze Gebäude vom Auftraggeber verlangt, diese barrierefrei zu gestalten. Sämtliche Übergänge (Haus-, Balkon- und Terrassentüren) müssen dabei schwellenfrei sein. Wir helfen Ihnen dabei. Unsere barrierefreien Magnetdoppeldichtungen sind für alle Türarten, etwa Holz, Kunststoff und Aluminium geeignet. Auch in Altbauten kann unsere barrierefreie Null-Schwelle nachträglich eingebaut werden.