Nachhaltiges Gesamtkonzept für alle Haustüren

Presseartikel Detail

Die Original-Aluschwelle von Alumat

Schwellenfreiheit bundesweit gefordert

Nullschwellen mit niveaugleichen Anschlüssen sind bundesweit beim barrierefreien Bauen vorgeschrieben. Sogar im ganz normalen Wohnungsbau, wenn barrierefreie Wohnungen nach den verschiedenen Landesbauordnungen zu erstellen sind, müssen alle Türen, die zu diesen Wohnungen führen, ebenfalls barrierefrei und damit schwellenlos ausgeführt werden. Bereits 2013 hat eine Stellungnahme vom Arbeitsausschuss der DIN 18040 erklärt, dass Nullschwellen den Regelfall darstellen. Das ALUMAT-Gesamtkonzept für Haus- und Eingangstüren bietet eine rechts- und funktionssichere Lösung für alle Bauverantwortlichen und alle Kunden.

weiterlesen


Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Presseartikel Detail

Sie möchten eine persönliche Beratung oder Informationsmaterial bestellen?
Gerne helfen wir Ihnen weiter.


Adresse

ALUMAT-Frey GmbH
Im Hart 10
D-87600 Kaufbeuren

Kontakt

Tel. +49 8341 / 47 25
Fax +49 8341 / 7 42 19
info@alumat.de


© ALUMAT

Immer häufiger wird für Wohnungen, aber auch für ganze Gebäude vom Auftraggeber verlangt, diese barrierefrei zu gestalten. Sämtliche Übergänge (Haus-, Balkon- und Terrassentüren) müssen dabei schwellenfrei sein. Wir helfen Ihnen dabei. Unsere barrierefreien Magnetdoppeldichtungen sind für alle Türarten, etwa Holz, Kunststoff und Aluminium geeignet. Auch in Altbauten kann unsere barrierefreie Null-Schwelle nachträglich eingebaut werden.