Fragen & Antworten zu unseren barrierefreien Magnet-Türdichtungen

Hier finden Sie hilfreiche Informationen, wenn Sie planen ALUMAT-Produkte zu beziehen, zu installieren, oder bereits besitzen.

Wirksamkeit

Wie groß ist der Dichtungseffekt?

Die Dichtung ist extrem effektiv. Zertifikate bestätigen nach DIN 52210 die Schalldämmung, nach DIN 18095 den Rauchschutz und nach DIN 18025 die Behindertenfreundlichkeit. Barrierefreies Wohnen ist garantiert. Zudem bestätigen hunderttausende bereits getätigter Einbauten die Effektivität und Zuverlässigkeit der Magnet-Türdichtung.

Alte und neue Türen

Kann die Magnet-Türdichtung bei alten und neuen Türen verwendet werden?

Ja, die Magnet-Dichtung eignet sich für alle Türen. ALUMAT bietet mehr als 20 verschiedene Modelle für jegliche Türsituation an. Das System ist daher auch bei Renovierungen hervorragend geeignet.

Installation der Schiene

Wie wird die Schiene am Fußboden angebracht?

Bei Neubauten kann die Magnetschiene direkt in den Estrich eingelassen, bei Altbauten in den Fußbodenbelag eingesetzt werden.

Magnetabstand

Wie groß darf der maximale Abstand zwischen den Magneten sein?

ALUMAT empfiehlt beim Einbau einen maximalen Abstand von 5 mm. Ein größerer Abstand beeinträchtigt physikalisch die richtige Funktion des Magnetsystems. Einen Mindestabstand gibt es im Prinzip nicht, jedoch ist beim Einbau ein geringer Abstand zwischen den Magneten empfehlenswert.

Beschaffenheit der Türen

Müssen alle Türen grundsätzlich gekürzt werden?

Nein, nicht immer. Oft ist der Abstand zwischen Tür und Bodenbelag groß genug. Bei zu geringem Abstand ist eine Kürzung der Tür jedoch unumgänglich. Meist reicht jedoch eine Beilagscheibe aus, um die Türe anzuheben.

Niveauunterschiede

Wie werden Niveauunterschiede zwischen den Bodenbelägen bzw. Unebenheiten des Bodens oder der Tür ausgeglichen?

Hat der Fußboden von Raum zu Raum ein unterschiedliches Niveau, kann das durch das Biegen der seitlichen Auflageflächen der Aluminiumleiste ausgeglichen werden. Die Schiene passt sich jedem Fußbodenniveau an. Variiert die Breite des Türspalts aufgrund eines schrägen Bodens oder einer unebenen Tür, schließen die Magnete dank ihrer Flexibilität trotzdem.

Lebensdauer

Wie lange arbeitet das Magnetsystem einwandfrei?

Bei den Magneten handelt es sich um permanente Magnete. Daher funktioniert das Magnetsystem unbeschränkte Zeit wartungsfrei und ist mechanisch betriebenen Dichtungssystemen weitaus überlegen. ALUMAT gewährt 20 Jahre Garantie auf die Zugkraft der Magnete.

Verschmutzung durch Sand und Staub

Kann Verschmutzung die Funktion beeinträchigen?

Nein. Intensive Laborversuche bestätigen, dass grober Schmutz oder Sand auf Grund der Passgenauigkeit zwischen Magnetdichtung und Bodenschiene nicht eindringen und anhaften kann. Der Schließvorgang der Dichtung wird in keiner Weise beeinträchtigt.

Leichte Staubansammlungen lassen sich naturgemäß nicht immer vermeiden. Die Schiene der unteren Magnetdichtung bietet durch ihr trapezförmiges Profil jedoch eventuell eindringendem Staub genügend Platz zur seitlichen Ablage, so dass die Funktion der Magnet-Türdichtung dauerhaft gewährleistet ist.

Temperaturbedingungen

Beeinträchtigt die Temperatur die magnetische Funktion?

Nein, der Temperaturkoeffizient liegt fast bei Null. Das Material ist so zusammen gesetzt, dass sich der Magnet kaum ausdehnt. Extreme Kälte oder Wärme beeinträchtigen das System nicht. Da keine Feuchtigkeit eindringt, können die Magnete nicht zusammenfrieren. Das System funktioniert überall auf der Welt sehr zufriedenstellend  - von Alaska bis Dubai.

Wiederverwendung

Kann das Magnetsystem nach Austausch des Bodenbelags erneut verwendet werden?

Ja, in der Regel problemlos. Außerdem kann die untere Magnetdichtung nach dem Herausnehmen auch seitenverkehrt eingesetzt werden. Die Funktion wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Energiesparen

Lässt sich durch den Einbau Energie sparen?

Dank der Magnet-Türdichtung werden die Heizkosten spürbar gesenkt, so dass sich die Installationskosten innerhalb kürzester Zeit amortisieren.

Schwellenloser Übergang mittels Magnetdoppeldichtung

Wie lässt sich ein schwellenloser Übergang mittels Magnetdoppeldichtung verwirklichen?

Antworten hierzu finden Sie im Experteninterview mit Ulrike Jocham von Alumat Frey.

Link zum Experteninterview

Messeteilnahmen

Besuchen Sie uns auf dem Gemeinschaftsstand der GGT
(Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik).

Aktuelles

Prüfzeugnisse

Alle Prüfzeugnisse Stand Januar 2017.
mehr

Neuheit Fußabstreifer

Nullschwelle mit null Schmutz.
mehr

Presse / Auszeichnungen

Schwellenlose Außentüren mit Einsparpotential

Der Anteil der älteren Menschen in unserer Gesellschaft nimmt stetig zu. Diese Menschen haben aufgrund körperlicher Veränderungsprozesse ganz andere Anforderungen an die Gestaltung von Architektur.

mehr

Schwellenangst war gestern

„Wasser weg vom Haus“ - fast ein Mantra in Architektur und Bauwirtschaft.

mehr

KOMFORT ERLEBEN - 100% schwellenfrei

Der neue emotionale Kurzfilm behandelt Nullschwellen-Lösungen der Firma ALUMAT. Die Filmaufnahmen in einer Seniorenresidenz in Bonn zeigen, wie absolute Barrierefreiheit bei Außentüren zu erreichen ist:

Schwellenfreie Übergänge

Schauen Sie sich unser Video an:

Immer häufiger wird für Wohnungen, aber auch für ganze Gebäude vom Auftraggeber verlangt, diese barrierefrei zu gestalten. Sämtliche Übergänge (Haus-, Balkon- und Terrassentüren) müssen dabei schwellenfrei sein. Wir helfen Ihnen dabei. Unsere barrierefreien Magnetdoppeldichtungen sind für alle Türarten, etwa Holz, Kunststoff und Aluminium geeignet. Auch in Altbauten kann unser System nachträglich eingebaut werden.

 

 

ALUMAT-Frey GmbH   •   87600 Kaufbeuren   •   Im Hart 10   •   Telefon 08341 / 47 25   •   Telefax 08341 / 7 42 19   •   e-mail: info@alumat.de